Skip to main content

Welche Kraft- und Schmierstoffe benötigt ein Trennschleifer?

Bei der Wahl der Art des Kraftstoffs kommt es vor allem auf die Art des eingebauten Motors in ihrem Trennschleifer an. Besitzt das Gerät einen 4-Takt-Motor oder einen 2-Takt-Motor?

In jedem Fall sollten Sie sich genau an die Herstellerangaben halten, was den empfohlenen Kraftstoff bzw. das empfohlene Kraftstoff-Öl-Verhältnis angeht.

Trennschleifer mit 2-Takt-Motor

Ein 2-Takt-Motor wird überall dort eingesetzt, wo es auf eine gute Leistung ankommt. Zwei weitere große Vorteile beim Einsatz eines 2-Takt-Motors sind der vibrationsarme (im Vergleich zum Viertaktmotor) Lauf und die lageunabhängige Arbeitsmöglichkeit. Letzteres ist vor allem bei Handgeräten, mit den auch in Schräglage oder Überkopf gearbeitet werden soll, wichtig.

Notwendige Gemischschmierung

Ein Zweitaktmotor benötigt zwingend ein Benzin Öl Gemisch. Das heißt, man mischt normalen Kraftstoff in einem vom Hersteller angegebenen Verhältnis (zum Beispiel 1:33) mit Motoröl oder einem vom Hersteller empfohlenen Schmierstoff. Ohne eine ausreichende Schmierung kann es zu Schäden an den Berührungsflächen zwischen Kolben und Zylinder kommen (der sogenannte Kolbenfresser).

Trennschleifer mit 4-Takt-Motor

Wie laut ist ein Trennschleifer?

Wie laut ist ein Trennschleifer?

Ein 4-Takt-Motor wird unabhängig vom Kraftstoff in einem separaten Ölkreislauf geschmiert. Er benötigt daher normalen Kraftstoff. Zusätzlich muss Öl in ausreichender Menge in den Ölbehälter gegeben und dessen Füllstand regelmäßig überprüft werden.

Geeignete Schmierstoffe und Kraftstoffe für den Trennschleifer

Jedem Trennschleifer liegen Herstellerangaben über Kraft- und Schmierstoff bei. Für einen Viertakt Motor verwendet man normales oder Super Benzin und ein geeignetes Motorenöl. Aufgrund der Motorenbauweise sollte der Viertakter nicht liegend oder auf dem Kopf gelagert werden.